5 Tipps zum Beherrschen von Kameralinsen

Jeder Fotograf wechselt die Objektive wegen seines Bedarfs von Zeit zu Zeit

5 Tipps zum Beherrschen von Kameralinsen

Jeder Fotograf hat seine eigene Wahl. Zusammen mit dem persönlichen Geschmack und der Vorliebe des Fotografen gibt es verschiedene Arten von Kameras und Objektiven. Es ist daher eine Herausforderung geworden, Kameraobjektive basierend auf den Vorlieben des Fotografen zu meistern.

Im Allgemeinen hat jeder Fotograf zwei oder drei Lieblingsobjektive, die er gerne benutzt. Jeder Fotograf wechselt die Objektive wegen seines Bedarfs von Zeit zu Zeit. So werden sie im Laufe der Jahre Erfahrung mit vielen Linsen. Die wichtigste ästhetische Entscheidung für einen Fotografen ist die Auswahl eines Objektivs für diesen Zweck.

Wenn Sie eine erfolgreiche Karriere als Fotograf anstreben, müssen Sie wissen, welches Objektiv für Sie besser ist. Die Welt der verhandelbaren Objektive kann für alle Fotografen gleichermaßen atemberaubend und verwirrend sein. Wenn Sie die Regeln für die Beherrschung von Kameraobjektiven kennen, können Sie dramatische und eingängige Fotos erstellen.

Hier finden Sie wichtige 5-Tipps zur Beherrschung von Kameralinsen

  • Echte Fähigkeiten und die Fähigkeit, eine Linse zu benutzen, kommen aus vielen Stunden Übung. Wenn Sie für mindestens mehrere tausend Stunden Ihrer Fotografieperiode nur ein Objektiv verwenden können, können Sie ein Meister des Kameraobjektivs sein. Denn nur dann lernt man die Linse recht gut kennen. Sie werden speziell Kamera Objektiv ziemlich gut wissen und warum es gut ist und in welchem ​​Zustand es gut funktioniert.
  • Ein Teil der Beherrschung Ihrer Linsen besteht darin, zu lernen, wie sie bei zahlreichen Blenden arbeiten. Sie müssen hier 2 Dinge messen - technische Leistung und ästhetische Qualität. Objektive arbeiten nicht konsistent und erfassen jedes Mal ein hochwertiges Bild. Der Schlüsselfaktor ist, die Balance mit der Bildqualität und der verwendeten Blende zu finden.
  • Die Qualitätsmessung wird schwieriger, wenn Sie Zoomobjektive verwenden. Es ist wegen der Brennweite. Der Bildeffekt und die Schärfe hängen von der Brennweite ab. Es gibt eine kleine Anzahl von Objektiven, die Ihnen die gleiche Qualität über die Brennweite geben können. Wenn Sie Zoomobjektive verwenden, sollten Sie an sie denken, da mehrere Hauptobjektive in einer Linse platziert sind.
  • Es spielt keine Rolle, ob Sie ein Festbrennweiten- oder Zoomobjektiv bevorzugen, es ist sehr nützlich, Ihre Füße zu verwenden, um Ihr Motiv zu vergrößern oder zu verkleinern. Sich dem Thema zu nähern, bietet eine andere Perspektive als die Entfernung vom Thema. Bei näherem Hinsehen bekommen Sie einen prägnanten Blick auf das Thema. Versuche Nahaufnahmen zu machen, um das Objektiv deiner Kamera zu beherrschen.
  • Es wird angenommen, dass die Linse mit dem spezifischen Objekt verwandt oder assoziiert ist. Aber das ist es nicht. Sie können ein Weitwinkelobjektiv für Landschaften und kurze Telefonlinsen für die Porträtfotografie wählen.

Am Ende würde ich vorschlagen, dass Sie Ihre Wahrnehmung der Kameralinse verändern. Wenn Sie selbst mit Ihrem Kameralinsen experimentieren, erhalten Sie möglicherweise ein besseres Ergebnis. Versuchen Sie auch, verschiedene Objektive für verschiedene Situationen zu verwenden. Es könnte Ihnen erstaunliche Bilder geben.

Neon Shahriar
  ["Fotograf"]
Von Anfang bis Ende von Shahriar ist Fotografie. Er konzentriert sich auf die Aufnahme von Fotos, die seine Geschichte erzählen. So tritt er nach draußen und fängt die umliegenden farbenfrohen Bilder ein. Mit Liebe, die Gewohnheit, Ideen mit Fotografen zu teilen, bloggt er konsequent.

Hinterlasse einen Kommentar